Telefon: 0163 37 112 19

Email: kontakt.ergoiris@gmail.com

Onlinefortbildungen – praxisnah, modern, innovativ:




>>Für Eltern und alle Fachpersonen aus dem Gesundheits- und Bildungswesen<<

Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden. – John F. Kennedy



…aus diesem Grund erhalten Sie in meinen Fortbildungen
+ erfolgreiche, sofort umsetzbare Tipps und Tricks, die auf meinen Erfahrungen als Ergotherapeutin und Dozentin beruhen
+ moderne, kreative Ideen zur Vereinfachung Ihres Arbeitsalltages
+ viele praktische Übungen, um direkt ins Handeln zu kommen
+ aktuelle, wissenschaftlich erwiesene Ansätze gepaart mit einem Blick über den Tellerrand
+ Fortbildungspunkte nach §125 SGB V

Wonach Sie lange suchen müssen:
- ellenlange Frontal-Vorträge
- mehr Theorie als notwendig
- „Schnee-von-gestern-Strategien“
- Tipps, die zu viel Zeit in Anspruch nehmen
Wichtig: Alle Fortbildungen sind so aufgebaut, dass sie sich entweder an Eltern oder(!) an Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen oder(!) an Lehrer*innen/ Erzieher*innen richten. So ist gewährleistet, dass in keiner Fortbildung eine Zielgruppe über- oder unterfordert ist.


Onlinefortbildungen für Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen:

03.10.2021
Die Nadel im Heuhaufen finden – Strategien für die Suche nach einer Ursache
Dauer: 9.30-17.30 Uhr
Kosten: 140€


Wir alle kennen sie. Die Klient/innen, die bereits von Fachperson zu Fachperson gelaufen sind, schlussendlich in der Ergotherapie landen und aus Verzweiflung von uns verlangen, den therapeutischen Zauberstab zu schwingen. In meinem Praxisalltag habe ich beobachtet, dass sich meine Kolleg/innen häufig unter Druck gesetzt fühlten und das Gefühl hatten, der/m Klient/in vermitteln zu müssen, dass seine Wunschvorstellung utopisch ist und sie/er lernen muss, sich mit seinen Schwierigkeiten zu arrangieren.
Diese Einstellung kann ich sehr gut nachvollziehen.
In meinem bisherigen Praxisalltag hat sich jedoch gezeigt: es gibt für jede Schwierigkeit eine passende Ursache. Die Suche danach erfordert Geduld, ist aber gemeinsam mit der/m Klient/in sehr gut umsetzbar.
Auch Sie können mit einfachen Strategien ab sofort dafür sorgen, dass außergewöhnliche Fälle nach Ihrer Therapie nicht mehr von Fachperson zu Fachperson rennen müssen.
In dieser Onlinefortbildung zeige ich Ihnen anhand meiner langjährigen privaten und beruflichen Erfahrung, wie Sie ihre Klient/innen auf der Suche nach einer passenden Ursache unterstützen können ohne das Gefühl zu haben, Ihre Grenzen zu überscheiten und sich in andere Fachbereiche einzumischen.

Anmeldung unter:
https://forms.gle/gEQR3ZTxBLzxpcwHA

21.10.2021
„Ich möchte aber lieber zur Ergo gehen!“ – Therapiemotivation von Kindern verbessern - Teil 2
Dauer: ca. 17.30-20.30 Uhr
Kosten: 60,00€


Ihre Klient*innen arbeiten aktiv mit, aber der Transfer der gelernten Strategien in den Alltag lässt immer noch auf sich warten? Die Ursache liegt häufig in einer fehlenden Mitarbeit des Umfeldes.
Um die Therapieziele zu erreichen ist es notwendig, dass alle am Therapieprozess beteiligten Personen (Erziehungsberechtigte, Lehrer*inne, Erzieher*innen etc.) aktiv an der Therapie teilnehmen.

In dieser Onlinefortbildung lernen Sie, wie Sie die Motivation des Umfeldes zur aktiven Mitarbeit verbessern können.
Sie erhalten zahlreiche Tipps und Tricks
- wie Sie Eltern-/Lehrer,…-Beratungen erfolgreich in ihre Behandlungen integrieren können
- worauf Sie in Gesprächen achten müssen
- wie Sie dafür sorgen können, dass das Umfeld die Wichtigkeit zur aktiven Mitarbeit am Therapieprozess erkennt

Weg vom sog. „Werkstattmodell“ (kaputtes Auto (=Kind) hinbringen und repariert wieder mitnehmen) hin zu Eltern, die ihr Kind täglich im Alltag bei der Erreichung seiner Ziele unterstützen.

Anmeldung unter:
https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

13.01.2022
„Ich möchte aber lieber zur Ergo gehen“ – Therapiemotivation von Kindern verbessern - Teil 1
Dauer: ca. 16.30 – 20.30 Uhr
Kosten: 80,00€


Ihr/e Klient/in
- wirkt unmotiviert
- muss von den Erziehungsberechtigten regelrecht zur Therapie getragen werden
- beteiligt sich nur widerwillig aktiv an der Therapie
- versucht, sich stets abzulenken
- findet alles zu langweilig oder zu schwierig
und das häusliche Übungsprogramm wird erst recht nicht umgesetzt?

„Für Kinder gibt es ja auch wirklich coolere Nachmittagsbeschäftigungen als Therapie“, dachte ich lange Zeit.
Heute weiß ich: Therapie darf anstrengend sein und trotzdem Spaß machen.

In dieser Onlinefortbildung erhalten Sie zahlreiche Tipps und Tricks, wie Sie die Therapiemotivation sowie die aktive Mitarbeit Ihrer Therapiekids verbessern können. Unabhängig davon, in welchem Setting und in welchem Bereich Sie tätig sind.

Sie möchten, dass Ihre Therapiekids motiviert und mit Freude an Ihren Zielen arbeiten?
Dann melden Sie jetzt sich an unter:
https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

Wichtig: Diese Onlinefortbildung beinhaltet zahlreiche Strategien, wie Sie die Motivation und aktive Mitarbeit Ihrer Klient*innen verbessern können. Für eine erfolgreiche Therapie ist auch die aktive Mitarbeit des Umfeldes unabdingbar. Passende Strategien für die Umfeldarbeit erhalten Sie in Teil 2 der Onlinefortbildung.

Anmeldung unter:
https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

Beide Onlinefortbildungen können unabhängig voneinander gebucht werden. Für Teil 2 ist das Hintergrundwissen aus Teil 1 jedoch von Vorteil.

18.02.2022:
Sind alle Kinder hochsensitiv? Hochsensitivität von anderen Konstrukten und Störungsbildern sicher abgrenzen.
Dauer: ca. 9.30-17.30 Uhr
Kosten: 160,00€


Die Begriffe Hochsensitivität oder Hochsensibilität tauchen plötzlich überall auf. Die Eigenschaften einer hochsensitiven Person (HSP) scheinen auf den ersten Blick zu vielen „typischen Therapiekids“ zu passen.
An dieser Stelle ist jedoch Vorsicht geboten:
längst nicht hinter jeder Verhaltensauffälligkeit steckt ein hochsensitives Kind.
Die typischen Merkmale eines hochsensitiven Kindes können beispielsweise auch Zeichen einer Autismusspektrumstörung, einer Hochbegabung, einer Moro-Restreaktion, einer SI-Störung, einer PTBS u.a. sein.

In dieser OnlinefFortbildung lernen Sie die „echte“ Hochsensitivität von anderen Konstrukten und Störungsbildern abzugrenzen.
Nach der Onlinefortbildung können Sie ein hochsensitives Kind sicher erkennen und von Kindern mit anderen Charaktereigenschaften oder Störungsbildern sicher abgrenzen.
Da ich selbst hochsensitiv bin, eine Moro-Restreaktion, eine visuelle Wahrnehmungsstörung und eine PTBS habe, kenne ich die Unterschiede der einzelnen Konstrukte und Störungsbilder nicht nur aus Lehrbüchern, sondern kann aus Sicht einer betroffenen Person die teilweise „kleinen/feinen“; aber sehr entscheidenden Unterschiede verständlich erklären.

Sie wollen zukünftig mehr Sicherheit bei der Einordnung von Kindern, die besonders empfindsam sind?
Dann melden Sie sich jetzt an unter: https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

Wichtig: Einige der in der Onlineortbildung erklärten Störungsbilder bedürfen einer Diagnostik bei einer speziellen Fachperson. Das gelernte Wissen aus der Onlinefortbildung ersetzt eine solche Diagnostik nicht. Es hilft Ihnen, Ihre Klient*innen an die richtige Fachperson weiterzuleiten.

19.03.2022/ 20.03.2022
In 2 Tagen von 0 auf betätigungsorientiert – moderne Ergotherapie in der Pädiatrie leicht gemacht
Dauer: jeweils 9.30-17.30 Uhr
Kosten: 300,00€

Ob Sie als Ergotherapeut*in den Fachbereich wechseln oder Ihre Arbeitsweise nach langjähriger Pädiatrieerfahrung den Entwicklungen der modernen Ergotherapie anpassen möchten:
In dieser Onlinefortbildung
- lernen Sie die Grundlagen moderner Ergotherapie in der Pädiatrie kennen
- erhalten Sie einen Einblick in betätigungsorientierte Therapieansätze und Strategien
- erhalten Sie zahlreiche Tipps und Tricks, wie Sie diese Strategien ab sofort effizient in Ihre Praxisalltag integrieren können

Für die Onlinefortbildung ist kein Vorwissen im Bereich des modernen betätigungsorientierten Arbeitens notwendig. Die Onlinefortbildung schließt eine ganzheitliche oder funktionsorientierte Arbeitsweise nicht aus, sondern ergänzt diese sinnvoll.

Packen wir es gemeinsam an – lassen Sie uns Ihre pädiatrische Ergotherapie auf ein neues Level bringen.

Melden Sie sich jetzt an unter:
https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

09.04.2022/10.04.2022
„Gut zentriert geht’s wie geschmiert!“ – Tipps und Tricks zur Förderung der fokussierten Aufmerksamkeit im (Schul-)Alltag
Dauer: jeweils 9.30-17.30 Uhr
Kosten: 300,00€


Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Schwierigkeiten im Bereich der Aufmerksamkeit gehört im Praxisalltag als Ergo zu einem der wichtigsten Aufgabenbereiche.

Sie möchten, dass
- Ihr Therapiekind die erarbeiteten Strategien auch im (Schul-)Alltag umsetzen kann?
- Ihr Therapiekind und sein Umfeld motiviert und aktiv mitarbeiten?
- sich die Kernsymptomatik einer eventuellen ADHS-Diagnose mit einfachen Tricks deutlich verbessert?
- dass Ihr Therapiekind zum Experten für das Thema „Aufmerksamkeit“ wird und sein Erregungsniveau sowie seine zentralnervöse Wachheit ab sofort selbst steuern kann? Dann ist diese Onlineortbildung genau richtig für Sie. In dieser Onlinefortbildung lernen Sie, worauf es ankommt, damit sich die Aufmerksamkeit Ihrer Klient/innen nicht nur im Therapiealltag, sondern auch zuhause und in der Schule sichtbar verbessert. Ich werde Ihnen den Irrglauben „Konzentration kann nur im Gruppensettig geübt werden“ nehmen und Ihnen aufzeigen, wie Sie auch die/ den unmotivierteste/n Klient/in überzeugen, mit Freude an der Verbesserung ihrer/seiner Konzentration zu arbeiten.

Anmeldung unter:
https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

29.04.2021/ 30.04.2022
Durchstarten im Fachbereich Pädiatrie – Basics für eine moderne, alltagsnahe Behandlung von Kindern und Jugendlichen
Dauer: jeweils 9.30-17.30 Uhr
Kosten: 300€


Sie sind Berufsanfänger*in oder wechseln in den Fachbereich Pädiatrie?
In dieser Onlinefortbildung lernen Sie die wichtigsten Basics für eine effiziente und erfolgreiche Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihrem Umfeld.
Sie erhalten zahlreiche sofort umsetzbare Tipps und Tricks für Ihren zukünftigen Berufsalltag - unabhängig davon, in welchem Setting Sie arbeiten (Klinik, ambulante Praxis,…).
Wie können konkrete Alltagsziele gefunden werden?
Worauf kommt es in der Therapie an, damit die Erfolge auch im Alltag sichtbar sind?
Welche modernen, evidenzbasierten Ergotherapieansätze gibt es überhaupt?
Wie können Sie die aktive Mitarbeit Ihrer Klient*innen fördern?
Wie sieht eine effiziente, aufgabenorientierte Elternberatung aus?

Diese und viele weitere Fragen können Sie nach der Onlinefortbildung kompetent beantworten.
Sie möchten einen entspannten Start in den Fachbereich Pädiatrie?

Dann melden Sie sich an unter:
https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

12.05.2022
„Ich möchte aber lieber zur Ergo gehen!“ – Therapiemotivation von Kindern verbessern - Teil 2
Dauer: ca. 16.30-20.30 Uhr
Kosten: 80,00€


Ihre Klient*innen arbeiten aktiv mit, aber der Transfer der gelernten Strategien in den Alltag lässt immer noch auf sich warten? Die Ursache liegt häufig in einer fehlenden Mitarbeit des Umfeldes.
Um die Therapieziele zu erreichen ist es notwendig, dass alle am Therapieprozess beteiligten Personen (Erziehungsberechtigte, Lehrer*inne, Erzieher*innen etc.) aktiv an der Therapie teilnehmen.

In dieser Onlinefortbildung lernen Sie, wie Sie die Motivation des Umfeldes zur aktiven Mitarbeit verbessern können.
Sie erhalten zahlreiche Tipps und Tricks
- wie Sie Eltern-/Lehrer,…-Beratungen erfolgreich in ihre Behandlungen integrieren können
- worauf Sie in Gesprächen achten müssen
- wie Sie dafür sorgen können, dass das Umfeld die Wichtigkeit zur aktiven Mitarbeit am Therapieprozess erkennt

Weg vom sog. „Werkstattmodell“ (kaputtes Auto (=Kind) hinbringen und repariert wieder mitnehmen) hin zu Eltern, die ihr Kind täglich im Alltag bei der Erreichung seiner Ziele unterstützen.

Anmeldung unter:
https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

21.05.2022
Die Nadel im Heuhaufen finden – Strategien für die Suche nach einer Ursache
Dauer: 9.30-17.30 Uhr
Kosten: 160,00€

Wir alle kennen sie. Die Klient/innen, die bereits von Fachperson zu Fachperson gelaufen sind, schlussendlich in der Ergotherapie landen und aus Verzweiflung von uns verlangen, den therapeutischen Zauberstab zu schwingen. In meinem Praxisalltag habe ich beobachtet, dass sich meine Kolleg/innen häufig unter Druck gesetzt fühlten und das Gefühl hatten, der/m Klient/in vermitteln zu müssen, dass seine Wunschvorstellung utopisch ist und sie/er lernen muss, sich mit seinen Schwierigkeiten zu arrangieren.
Diese Einstellung kann ich sehr gut nachvollziehen.
In meinem bisherigen Praxisalltag hat sich jedoch gezeigt: es gibt für jede Schwierigkeit eine passende Ursache. Die Suche danach erfordert Geduld, ist aber gemeinsam mit der/m Klient/in sehr gut umsetzbar.
Auch Sie können mit einfachen Strategien ab sofort dafür sorgen, dass außergewöhnliche Fälle nach Ihrer Therapie nicht mehr von Fachperson zu Fachperson rennen müssen.
In dieser Onlinefortbildung zeige ich Ihnen anhand meiner langjährigen privaten und beruflichen Erfahrung, wie Sie ihre Klient/innen auf der Suche nach einer passenden Ursache unterstützen können ohne das Gefühl zu haben, Ihre Grenzen zu überscheiten und sich in andere Fachbereiche einzumischen.

Anmeldung unter:
https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

Onlinefortbildungen für Eltern/Erziehungsberechtigte:


29.01.2021/30.01.2022
„Gut zentriert geht’s wie geschmiert!“ – mit einfachen Tricks langfristig die Konzentration im (Schul-)Alltag fördern
Dauer: jeweils ca. 9.30-13.30 Uhr
Kosten: 199,00€


Ihr Kind
- kann sich in der Schule und/oder bei den Hausaufgaben nicht konzentrieren?
- lenkt sich und/oder andere Kinder vom Unterricht ab?
- kann sich nur schwer an die Klassenregeln halten?
- ist motorisch unruhig/ „ein Zappelphilipp“
- benötigt für die Hausaufgaben den gesamten Nachmittag?
- führt seine Schulhefte nicht ordentlich und vergisst ständig Aufgaben oder Materialien?

In dieser Onlinefortbildung zeige ich Ihnen zahlreiche sofort umsetzbare Tipps- und Tricks, wie Sie die Konzentration Ihres Kindes langfristig verbessern und somit Ihren Familienalltag entspannter gestalten können.

Nach dieser Onlinefortbildung
- kennen Sie die Grundlagen, die für konzentriertes Arbeiten notwendig sind und können diese anderen Erwachsenen und kindgerecht Ihrem Kind erklären
- kennen Sie zahlreiche Tipps und Tricks, wie Sie dafür sorgen können, dass Ihr Kind wach, konzentriert und fokussiert eine Aufgabe erledigt

Sie möchten, dass Ihr Kind endlich sein volles Potential entfalten kann, da es nicht mehr von mangelnder Konzentration daran gehindert wird?

Dann melden Sie sich jetzt an unter:
https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

Onlinefortbildungen für Fachpersonen aus dem Bildungswesen:


10.02.2022: ca. 15.30-19.30 Uhr
+ 10.03.2022: ca. 17.30 Uhr-19.30 Uhr (Vertiefungstag)
Wie erkenne ich…? Schwierigkeiten im Schulalltag erkennen und richtig zuordnen
Kosten: 120,00€


In jeder Klasse finden wir sie – die Kinder, die überfordert, unterfordert, motorisch unruhig, besonders laut, besonders leise und zurückhaltend, verträumt, unaufmerksam, schusselig, chaotisch, unstrukturiert o.Ä. sind – sprich: aufgrund ihrer besonderen Verhaltensweisen auffallen.

Handelt es sich hierbei um eine Diagnose wie AD(H)S oder um eine Besonderheit wie eine Hochbegabung oder gibt es völlig andere Ursachen für die Schwierigkeiten?

In dieser Onlinefortbildung lernen Sie mögliche Ursachen für die typischen Schwierigkeiten bei Kindern kennen, mit denen Sie im Schulalltag konfrontiert sind.
Nach der Onlinefortbildung können Sie diese Schwierigkeiten zuordnen und wissen, an welche Fachperson sie das jeweilige Kind verweisen können.

Sie möchten zukünftig mehr Sicherheit im Umgang mit Verhaltensauffälligen Kindern?
Dann melden Sie sich jetzt an unter:
https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

Wichtig: die Onlinefortbildung ersetzt keine Diagnostik bei einer entsprechenden Fachperson. Sie gibt Ihnen jedoch Sicherheit herauszufinden, welche Diagnostik stattfinden sollte.

04.08.2022/05.08.2022
„Gut zentriert geht’s wie geschmiert!“ – Tricks zur Verbesserung der fokussierten Aufmerksamkeit im Unterricht
Dauer: jeweils von 15.30-19.30 Uhr
Kosten: 160,00€


Kennen Sie das auch? Sie sollen den Unterrichtsstoff 30 unterschiedlichen SuS beibringen und gleichzeitig darauf achten, dass die Klasse ruhig ist, auch die überforderten SuS mitkommen, der Klassenclown aus der letzten Reihe die anderen SuS nicht stört und das motorisch unruhige Kind genau so gut aufmerksam zuhört, wie seine Mitschüler*innen?

Meine Erfahrungen als Dozentin an einer Berufsfachschule haben gezeigt:
das Letzte, was man in einer solchen Situation benötigt, sind zeitraubende, gut gemeinte individuelle Strategien für einzelne SuS. Denn wenn wir ehrlich sind, haben wir dafür meist weder Zeit noch Nerven.
Deshalb lernen Sie in meiner Fortbildung ein Konzept, das sie nach einmaliger Einführung für die gesamte Klasse nutzen und gleichzeitig ohne spürbaren Mehraufwand an jeden SuS individuell anpassen können.

Mithilfe dieses Konzeptes können Sie Ihren SuS erklären, was sie benötigen, um sich konzentrieren zu können und wie sie mit einfachen Tricks selbst dafür sorgen können, dass sie wach und aufmerksam sind.
Ihre SuS lernen ihr Erregungsniveau (z.B. aufgedreht oder schläfrig) selbst zu erkennen, richtig einzuschätzen und anschließend an die aktuelle Situation anzupassen.
So können Sie sich entspannt auf das Unterrichten konzentrieren während Ihre SuS völlig eigenständig Strategien anwenden, um sich stets gedanklich „zurück zur aktuellen Aufgabe zu holen“.

Anmeldung unter:
https://forms.gle/aY5hf8CLrbMU79cX9

Inhouse-Schulungen:

Sie wollen sich und Ihrem Team zukünftig den Arbeitsalltag erleichtern, sowie für mehr Spaß und erfolgreichere Strategien sorgen?

Kontaktieren Sie mich gerne unverbindlich und wir überlegen gemeinsam, wie ich Sie dabei unterstützen kann.



Copyright © 2021 Privatpraxis für Ergotherapie Imke Stropp