Telefon: 0163 37 112 19

Email: kontakt.ergoiris@gmail.com

Adresse: Bockumer Str. 260 - 40489 Düsseldorf

Über mich

„If you can visualize it, if you can dream it, there’s some way to do it.“ – Walt Disney


Mein beruflicher Werdegang:

Juni 2021
Eröffnung Privatpraxis für Ergotherapie, Beratung und Fortbildung Ergo IRIS

seit März 2020
Dozentin auf Honorarbasis für das Fach Kinder- und Jugendpsychiatrie an einer Fachschule für Ergotherapie

Juli 2016 - Mai 2021
Tätigkeit als angestellte Ergotherapeutin in verschiedenen interdisziplinären Praxen; Schwerpunkte: Pädiatrie und Psychiatrie

Oktober 2016 – Dezember 2018
Psychologiestudium an der Universität Trier (ohne Abschluss)

August 2013 – Juni 2016
Ausbildung zur staatl. anerkannten Ergotherapeutin an der BBS Münden, Abschluss: staatl. anerkannte Ergotherapeutin


Fort- und Weiterbildungen (2016-2021), u.a

Den Knick in der Optik finden – Einblick in die Diagnostik und Therapie bei Schwierigkeiten im Bereich des visuellen Systems – Markus Elmendorf, Christine Ambühl

Händigkeit – Erna Schönthaler

Onlinekurs: Die sensorische Integrationstherapie nach Dr. Jean Ayres – Rega Schaefgen

Der CO-OP-Ansatz – ein kognitiver Ansatz für Kinder mit Koordinationsstörungen – Britta Winter

Verhaltenstherapie in der Ergotherapie mit Kindern – Anke Denda, Britta Winter, Dr. Kerstin Adrian; Abschluss: Ergotherapeutin mit Weiterbildung in Verhaltenstherapie

Grafomotorik und Handschrift – Britta Winter

Beratung bei ADHS – Kati Lipka

Systemische Grundlagen, um Elterngespräche lösungsorientiert zu führen – Dipl.-Päd. Kristina Ehret

Wir werden Stiftprofis – Topfit in die Schule – Vera Henkel

Grundkurs Händigkeitsprofil – Prof. Dr. Elke Kraus

Praktika (2012-2019), u.a.

Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Dr. Han/ Dr. Zehle, Düsseldorf

Asklepios Kliniken Bad Wildungen, Klinik Fürstenhof

Baunataler Werkstätten, Baunatal

Fachklinik Fürstenwald, Kassel

Ergotherapeutische Praxis Mohngrün, Scheden

Praxis für Ergotherapie Anke Odenthal, Neuss





Folgende Eigenschaften und Werte zeichnen mich und meine Arbeitsweise aus:

„ Man muss jedem Hindernis Geduld, Beharrlichkeit und eine sanfte Stimme entgegenstellen.“ – Thomas Jefferson






Professionalität/ Fachwissen:

Da ich einen unstillbaren Wissensdurst habe, absolviere ich mehrmals im Jahr Fort- und Weiterbildungen zu den unterschiedlichsten Themen, nehme regelmäßig an Kongressen teil, halte mich auf Fachmessen über aktuelle Therapieangebote auf dem Laufenden und habe verschiedene Fachzeitschriften abonniert.


Stetiges persönliches und berufliches Wachstum:

Neben meinem beruflichen Wachstum lege ich auch großen Wert auf mein persönliches Wachstum. Aus diesem Grund lasse ich mich selbst regelmäßig coachen, reflektiere mich im Alltag und verhelfe mir mit Yin-Yoga und Meditationen zu einem inneren Gleichgewicht.


Kombination aus Ehrgeiz, Humor und Ideenreichtum:

Aufgewachsen als künstlerisch-kreative Person in einer Familie umgeben von Leistungssportlern, habe ich eine gesunde Mischung aus Ehrgeiz, Humor und Ideenreichtum entwickelt, die mich und meine Arbeit auszeichnet.


Hohe Motivation/ Herzblut:

Der o.g. Ehrgeiz ist zurückzuführen auf meine hohe intrinsische (= von innen heraus) Motivation und das Herzblut, das ich in meine Arbeit stecke.


Transparenz:

Da ich nicht in Ihrem Alltag und schon gar nicht in dem Körper Ihres Kindes stecke, ist mir die Zusammenarbeit mit Ihnen als Familie besonders wichtig. Mithilfe Ihrer Informationen werden wir - angefangen von den Therapiezielen bis hin zu den Therapiemethoden – alle Schritte gemeinsam festlegen. Ich werde Ihnen verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, aus denen wir gemeinsam die für Ihre Familie passenden auswählen. Als Elternteil werden Sie selbstverständlich aktiv in den Therapieprozess einbezogen und nehmen an den Therapieeinheiten teil.


Individualität statt Schubladendenken/ Schema F:

„Ein Haufen Steine hört auf ein Haufen Steine zu sein, wenn ihn ein Mensch betrachtet, der im Geist das Bild einer Kathedrale trägt.“ – Antoine de Saint Exupéry

So einzigartig wie jedes Kind ist, so vielfältig und individuell sind auch seine Alltagsschwierigkeiten. Aus diesem Grund erhalten Sie bei mir stets eine an Ihre Bedürfnisse und Ihren Alltag angepasste Therapie und Beratung ohne Schubladendenken und Schema F.


Ursachenforschung statt Symptombehandlung:

Neben sofort umsetzbaren Strategien für Ihren Alltag, lege ich sehr viel Wert auf die Suche nach einer Lösung, die Ihnen langfristig den Alltag erleichtert. Wir werden also nicht nur die Symptome betrachten, sondern - wenn gewünscht - auch gemeinsam nach einer Ursache für diese suchen.


Kombination aus modernen, evidenzbasierten und individuell an Ihre Bedürfnisse angepassten Therapieansätzen:

Ich lege sehr viel Wert darauf, mithilfe der Leitlinien der awmf und Artikeln aus Fachzeitschriften stets auf dem neuesten Stand der Forschung zu bleiben.
Sollten die dort genannten Empfehlungen nicht den gewünschten Erfolg erzielen, können wir jederzeit über den Tellerrand blicken und auf unbekanntere Therapieansätze, die noch wenig erforscht sind, zurückgreifen.


Interdisziplinäre Zusammenarbeit und Anerkennen der eigenen Grenzen:

Aufgrund meiner Reflexion im Alltag erkenne ich stets meine Grenzen an und greife dann auf mein großes interdisziplinäres Netzwerk zurück. Mehr darüber erfahren Sie im Menüpunkt „Kooperationspartner“.


Persönliche Erfahrungen und Authentizität:

Aufgrund einer angeborenen Stoffwechselerkrankung kenne ich unser Gesundheitssystem auch sehr gut aus der Perspektive des Patienten. Viele der von mir empfohlenen und angewendeten Therapieansätze habe ich zuvor selbst als Patientin ausprobiert, sodass ich mir ein völlig eigenes Bild machen konnte. Diese langjährigen Erfahrungen prägen meine Werte und mein alltägliches Handeln.


Geduld:

„Ein Mensch, der Meister der Geduld ist, meistert auch alles andere.“

Was meine Eltern früher in den Wahnsinn getrieben hat, ist heute mein Schlüssel zum Erfolg. Ich werde Ihnen und Ihrem Kind stets mit viel Geduld gegenübertreten und mir ausreichend Zeit nehmen für Ihr Anliegen.


Wertschätzung und Akzeptanz:

Da ich nicht in Ihrer Haut stecke, maße ich mir nicht an zu entscheiden, was für Sie und Ihr Kind am besten ist. Ich gebe Ihnen Empfehlungen, die auf meinen eigenen Erfahrungen, den aus meinem Netzwerk (s. Kooperationspartner), sowie den Forschungsergebnissen beruhen. Die schlussendliche Entscheidung für oder gegen einen Ansatz liegt jedoch immer bei Ihnen selbst.


Blick über den Tellerrand:

Wenn mein aktuelles Repertoire an Therapieansätzen für die Arbeit an Ihren Schwierigkeiten nicht ausreichend zu sein scheint, blicke ich stets über den Tellerrand. Ich such dann nach mir bisher unbekannten, für Ihren individuellen Fall passenderen, Interventionen.



Copyright © 2021 Privatpraxis für Ergotherapie Imke Stropp